Initiative Musik: Hilfsprogramm mit dritter Runde

Initiative Musik-LogoInitiative Musik-LogoDie Initiative Musik setzt ihr Hilfsprogramm für Musiker/-innen fort. Das Programm, das bei der Existenzsicherung in der Corona-Pandemie unterstützen will, wird durch Spenden ermöglicht. Für die dritte Runde des Hilfsprogramms für Musiker/-innen stehen aktuell 419.0000 Euro bereit. „Aktuell stehen uns schon deutlich mehr Mittel als jeweils in den ersten zwei Runden zur Verfügung“, sagt Tina Sikorski, die Geschäftsführerin der Initiative Musik. „Damit können wir das Hilfsprogramm sogar noch ausbauen und für soloselbstständige Tourmusiker/-innen öffnen. Auch für ein Crewmitglied kann diesmal ein Zuschuss von 1000 Euro beantragt werden.“

Zur Vergabe der Zuschüsse wurde ein Gremium aus vier Mitgliedern gebildet. Neu dabei sind Musikerin und Moderatorin Jasmine Kiewinghaus aus Hannover und Managerin Leandra Preissler von Pennywine Entertainment aus Mannheim. Stefanie Marcus von Traumton Records aus Berlin und Oliver von Felbert von Melting Pot Music aus Köln wirken weiterhin mit. In den ersten beiden Runden des Hilfsprogramms konnten 377 Musiker/-innen und Bands sowie deren Booker/-innen mit insgesamt 429.000 Euro aus der Spendenaktion unterstützt werden. Seit Beginn der Spendenkampagne im April 2020 sind bislang 848.000 Euro eingegangen.

Weiterführende Links
Initiative Musik

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News