Fela Kuti: Interaktives Musical

Fela Ten Twenty (Screenshot www.fela10-20.com)Dem nigerianischen Afrobeat-Begründer Fela Kuti wird Mitte Mai ein Musical gewidmet – per ungewöhnlichem Medium für dieses Genre: „Fela Ten Twenty“ wird am 15. und 16.5. über die audio-basierte Social Media-App Clubhouse gestreamt. Clubhouse ist ein interaktives Medium, bei dem Hörer und Zuschauer mit der Möglichkeit zur Fragestellung einbezogen werden.

„Fela Ten Twenty“ kommt als Aktualisierung des „Fela!“-Musicals von 2010 und stellt den Bezug aus der frühen Afrobeat-Zeit zur Gegenwart her: Damals prangerten Fela und seine Band Korruption und Polizeigewalt an, heute geht in Nigeria die Spezialeinheit SARS mit Brutalität gegen Andersdenkende vor, was zur Gründung der „End SARS“-Bewegung führte. Das Drehbuch des Musicals nimmt Bezüge zu diesen aktuellen Ereignissen auf.

„Fela Ten Twenty“ wird in Lagos live umgesetzt und gestreamt, im Anschluss an die Performance können die Clubhouse-Zuschauer online diskutieren.

Weiterführende Links:
www.fela10-20.com

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Screenshot www.fela10-20.com

Veröffentlicht am unter News