Gilberto GilGilberto GilVor 40 Jahren erschien Gilberto Gils Album „Refavela“, eines der stilbildendsten Werke der Música Popular Brasileira in den 1970ern. Es markiert einen Wendepunkt in der Karriere des Musikers, an dem er – beeinflusst durch eine Reise nach Westafrika – Brasiliens Klänge mit Afrobeat, Reggae und Funk kombinierte. Der Altmeister hat letztes Jahr damit begonnen, den Meilenstein in einer Neufassung live zu inszenieren. Nach erfolgreichen Shows in der Heimat ist Gilberto Gil nun auf dem Weg nach Europa.

In Deutschland wird „Refavela 40“ ein einziges Mal zu erleben sein, am 19. Juli im Berliner Haus der Kulturen der Welt. Während Gil die Shows in Brasilien mit Gästen wie Céu, Maria Freita und seinem Sohn Moreno auf die Bühne brachte, hat er die Besetzung für Europa abgewandelt. Zur Band des Ex-Kulturministers werden dann die kapverdische Sängerin Mayra Andrade, der Schlagzeuger Domenico Lancellotti und Gils Sohn Bem zählen. Ebenfalls zum Line-Up gehören die italienische Jazzsängerin Chiara Civello und der Akkordeonvirtuose Mestrinho do Accordeon aus Itabaiana.

Weiterführende Links
Haus der Kulturen der Welt

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Paola Alfamor

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE