John Coltrane 'Both Directions At Once'John Coltrane ‚Both Directions At Once‘Zwei Saxofonisten sorgen momentan für Aufmerksamkeit, auch in der Pop-Welt: Altmeister John Coltrane wird mit einer 55 Jahre alten, bisher ungehörten Aufnahme aus dem Grab gehoben, Kamasi Washington bläst uns mit „Heaven & Earth“ den Marsch. Wer von beiden in die Zukunft des Jazz weist, soll andernorts diskutiert werden. Und auch, ob Washingtons „Fists Of Fury“, sprich „Wutfäuste“, nicht die ideale Anti-Hymne gegen alle Wutbürger wäre. In diesem Mixtape mit den Lieblingsmusikern der Jazz-thing-Redaktion gibt es außerdem Musik vom 74-jährigen „Lowdown“-Maestro Boz Scaggs, der sich mit seinem neuen Opus „Out Of The Blues“ traut und doch tief im selbigen bleibt. David Ward ist ein kanadischer Soul-Sänger, stimmlich irgendwo zwischen Michael Jackson und D‘Angelo, gefangen im Körper eines schlaksigen Singer-Songwriters mit Hut.

Max Mutzke hat ein Jahr lang an „Colors“ gearbeitet und schon jetzt die Single „Regulate“ veröffentlicht – eine Afro-Beat-Funk-Soul-Version des G-Funk-Era-Klassikers. Fabien Mary ist ein französischer Trompeter, der sich mit „Left Arm Blues“ den Traum einer wunderbaren Oktett-Aufnahme in New York erfüllt hat. Pianist Jamie Saft aus Brooklyn und sein Quartett bieten uns die herrlichen „Words & Deeds“ seines neuen Albums „Blue Dreams“ und das Onyx Collective, ebenfalls aus New York, bespielt den nach Präsident Franklin Delano Roosevelt benannten „FDR Drive“ vom Album „Lower East Suite“. Thelonious Sphere Monk erinnert uns schließlich an das abergläubische Datum der heutigen Sendung: mit seinem Orchester und „Friday The 13th“. Glück auf also – mit dem Jazz thing Mixtape und Götz Bühler am 13. Juli ab 12 Uhr auf ByteFM.

Weiterführende Links
Playlist Jazz thing Mixtape #136
ByteFM

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE