Filmdoku über Yo Yo Mas Silk-Road-Projekt: The Music Of StrangersThe Music Of StrangersVor 16 Jahren hat der amerikanische Cellist Yo-Yo Ma sein Seidenstraßen-Projekt ins Leben gerufen. Das internationale Ensemble besteht aus 50 stetig wechselnden Instrumentalisten, Sängern, Komponisten, Visual-Artists und Geschichtenerzählern, die entlang des traditionellen Handelsweges von Europa nach Asien die grenzüberschreitende Kraft der Musik feiern. Die Arbeit des Ensembles in all ihren Facetten hat jetzt der Regisseur Morgan Neville („20 Feet From Stardom“) in seinem Dokumentarstreifen „The Music Of Strangers“ eingefangen.

In Interviews, archivarischem Material und Konzerteindrücken werfen er und sein Team einen eindrücklichen Blick auf die Mitglieder des Ensembles und schaffen so eine sehr persönliche Perspektive. Mit von der Partie sind unter anderem der iranische Kniegeigenspieler Kayhan Kalhor, Klarinettist Kinan Azmeh aus Syrien, Chinas prominenteste Pipavirtuosin Wu Man und die spanische Dudelsackspielerin Cristina Pato. „The Music of Strangers“ kommt in Kürze auch in die deutschen Kinos.

Weiterführende Links
„The Music Of Strangers“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-9-8-yo-yo-ma-film-ueber-silk-road-project/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.