David SanbornDavid Sanborn

Nach vielen Jahren Erfahrung mit Jazzkreuzfahrten bieten die Jazz-Cruise-Organisatoren nun ein neues Format, das den aktuell angesagten Jazz in seiner ganzen Breite abbilden soll: „The Contemporary Jazz Cruise“. Jeden Abend stehen wechselnde Stars mit jeweils zwei großen Shows auf dem Programm. Im Unterschied zu ähnlichen Kreuzfahrt-Formaten wie „The Smooth Jazz Cruise“ oder „The Jazz Cruise“ setzt „The Contemporary Jazz Cruis“e jetzt auf ein stilistisch wesentlich offeneres Programm. Unter dem Motto „the hippest and the coolest“ wechseln sich unter anderem Pat Metheny, Marcus Miller, Terence Blanchard, Gregory Porter, Dianne Reeves, Robert Glasper, David Sanborn, Joshua Redman, Chucho Valdés, The Bad Plus, Lalah Hathaway und Grace Kelly auf der großen Kreuzschiffbühne ab.

Die Hausband ist mit Billy Kilson, Wycliffe Gordon, Geoffrey Keezer und Ben Wiliams hochkarätig besetzt. An vier Abenden wird sie von David Sanborn geleitet, der damit an sein einst sehr erfolgreiches TV-Format „Night Music“ anknüpfen will. In „Night Music“ (1988-1990) hatte Sanborn so unterschiedliche Gäste wie Sonny Rollins, Sonic Youth, Elliott Sharp und Pharoah Sanders begrüßt; während der „Contemporary Jazz Cruise“ wird er anwesende Jazz-Stars zur abendlichen Jam-Session einladen. Ergänzend wird es an drei Abenden von Marcus Miller geleitete Gesprächsrunden mit den auftretenden Künstlern geben. Die Premiere von „The Contemporary Jazz Cruise“ mit Halten in Nassau (Bahamas), San Juan (Puerto Rico), Samana (Dominikanische Republik) und Labadee (Haiti) startet am 4. Februar 2017 in Fort Lauderdale, Florida, wo sie am 11. Februar 2017 auch endet.

Weiterführende Links
„The Contemporary Jazz Cruise“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Scott Chernis

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-5-19-premiere-the-contemporary-jazz-cruise/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.