Bei Acht Brücken in Köln: Freedy FaadaFreedy Faada

Vom 30. April bis 10. Mai findet in Köln das stilistisch breit aufgestellte Festival „Acht Brücken – Musik für Köln“ statt. Seit der Premiere 2011 stellt dieses Festival jedes Frühjahr die Musik der Moderne ins Zentrum seines Programms, zudem gibt es stets ein neues Motto, nach dem die Künstler mit ihren Projekten ausgewählt werden. 2016 steht das „Acht Brücken“-Musikfest unter der thematischen Klammer „Musik und Glaube“, an 14 Spielstätten in der Stadt gibt es während dieser elf Tage 57 Konzerte mit mehr als 73 Stunden Neue Musik, Klassik, Jazz, Pop und Weltmusik. „Neben religiöser Musik im engeren Sinne erklingen insbesondere heutige Kompositionen, in denen große menschliche Fragen von Sein und Sinn, von Angst und Zuversicht thematisiert werden“, so die Veranstalter.

Natürlich sind Jazz und improvisierte Musik, aber auch Pop und Weltmusik prädestiniert dafür, religiöse Ekstase in einen musikalischen Kontext zu setzen. Mit seinem A-cappella-Projekt „Gospel Journey“ kommt der Rapper und Sänger Faada Freddy am 2. Mai nach Köln. Am 4. Mai ist dann das Trio Eastern Flowers zu hören: Für den Pianisten Jarry Singla, den Perkussionisten Ramesh Shotham und den Bassisten Christian Rammond ist die Fusion verschiedener Musikkulturen kein dekorativer Trend. Vielmehr gelingt diesem Trio eine homogene Synthese aus indischem Raga und freier Improvisation. Einen Blick in die reichhaltige Tradition der karnatischen Musik Südindiens wirft am 5. Mai die Sängerin Bombay Jayashari, der zudem auch der Brückenschlag zur aktuellen Popmusik glückt. Mit Zion80 hat am 8. Mai im Kölner Stadtgarten der Gitarrist Jon Madof ein besonders Projekt am Start: Das Liedgut des deutsch-amerikanischen Folkrock-Rabbiners Shlomo Carlebacht trifft auf das musikalische Erbe des Afrobeat-Pioniers Fela Kuti. Für diese vier „Acht Brücken“-Konzerte verlosen wir jeweils 2×2 Eintrittskarten. Schickt uns bis zum 31. März eine E-Mail an redaktion@jazzthing.de – mit dem Konzert, das ihr besuchen wollt. Auf der Festivalwebsite findet sich natürlich das komplette Programm – auch mit den kostenlosen Lounge-Konzerten unter anderem mit der Urban Wedding Band am 2. Mai.

Weiterführende Links
„Acht Brücken“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-3-17-koeln-acht-bruecken/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.