ELBJAZZ 2018

Aziza BrahimAziza BrahimDie Top 200 der „World Music Charts Europe“ für das zu Ende gehende Jahr 2016 wurden dieser Tage von der European Broadcasting Union veröffentlicht. Wie immer haben Radiojournalisten aus 24 europäischen Ländern die Liste erstellt, auf deren Spitzenposition sich die Westsaharerin Aziza Brahim mit ihrem Album „Abbar El Hamada“ platzieren konnte, gefolgt von „A Mulher Do Fim Do Mundo“, dem experimentellen Alterswerk der Samba-Diva Elza Soares. Westafrika belegt dann die weiteren Spitzennotierungen: Bombino aus dem Niger mit „Azel“ kommt auf die drei, die Malierin Rokia Traoré mit „Né So“ auf Platz vier.

Das Teamwork der Kongolesen von Konono No1 mit den Portugiesen von Batida belegt die fünf. Mit Kimmo Pohjonen aus Finnland und der Griechin Kristi Stassinopolou sind lediglich zwei Europäer unter den Top Ten vertreten, die von der Mauretanierin Noura Mint Seymali beschlossen wird. Zuvor findet sich Richard Bonas Kuba-Projekt „Heritage“ und Analog Africas „Space Echo“, eine Sammlung von psychedelischen Aufnahmen aus Cabo Verde. Die höchstplatzierte Produktion mit deutscher Beteiligung ist auf der 22 mit dem türkisch-deutschen Projekt Elektro Hafiz zu finden.

Weiterführende Links
„World Music Charts Europe“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-12-15-world-music-charts-jahreswertung-2016/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.