Tcha LimbergerTcha LimbergerIn diesem Jahr findet die Weltmusikmesse WOMEX vom 21. bis 25. Oktober in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt. Die Organisatoren haben nun das Thema des Eröffnungskonzerts bekanntgegeben, das geografisch passend unter dem Titel „Gypsy HeartBeats“ die Musik der Roma vorstellen wird. Dabei wird die Entwicklung dieser einzigartigen Kultur vom 15. Jahrhundert bis in die Moderne vor Ohren geführt. Mit dabei ist der slowakische Rom Attila Oláh, der die Interaktion zwischen Vokalmusik und Tanz zeigt, die archaischen Spielarten Nordostungarns sind durch die Band Romengo und Móniak Lakatos vertreten.

Beeinflusst von transsilvanischer Dorfmusik ist Tcha Limberger, Bea Palya begibt sich in eher urbane Klanglandschaften. Die Show wird mit zwei Repräsentanten der aktuellen Kaffeehausmusik, Ferenc Radics und István Pál Szalonna enden, deren Wurzeln in der ukrainischen Karpaten-Region Ruthenien liegen. Anschließend an das Konzert soll es eine Party in einem stilechten ungarischen Tanzhaus (Táncház) geben. Auch über die Messetage hinweg bleibt das Schlaglicht auf der Balkankultur: Dafür wird im Club Duna eine Bühne etabliert, auf der Bands aus Ungarn, Tschechien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Österreich, Polen und der Slowakei eine große Bandbreite von osteuropäischer Musik im Dialog mit Jazz, Folk und Electronica präsentieren.

Weiterführende Links:
WOMEX

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Dave Kelbie

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-8-27-womex-eroeffnung-mit-roma/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.