Ohad TalmorDer Jazzpreis Fondation Suisa geht an Ohad TalmorDer mit 15.000 Schweizer Franken dotierte Jazzpreis der „Fondation Suisa“ wird am 23. November 2012 beim Unerhört!-Festival in Zürich an Ohad Talmor verliehen. Talmor wurde in Israel geboren und wuchs in der Schweiz auf, seit langem lebt er aber im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Mit der Verleihung des Preises an den Saxofonisten will die Stiftung Talmor für seine internationale Karriere ehren, die ihn mit Lee Konitz, Steve Swallow, Joe Lovano, Joshua Redman, Kurt Rosenwinkel, Jason Moran und Carla Bley zusammengebracht hat.

Mit eigenen Projekten wie „NewsReel“ und „Mass Transformation“ bemüht sich Talmor, kontinentale und stilistische Grenzen zu überschreiten. In dem von ihm in New York eingerichteten und geleiteten Konzertraum „SEEDS::Brooklyn“ bezweckt er, Musikerinnen und Musiker aus aller Welt zusammenzubringen. Talmor ist auch als Pädagoge am Conservatoire Populaire De Genève aktiv, als Musiker ist er auf über 50 CD-Aufnahmen zu hören. Die Preisverleihung findet um 20 Uhr in der Roten Fabrik in Zürich statt.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Elena Carminati

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-11-22-zuerich-fondation-suisa-jazzpreis/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.