Rocket Juice & The MoonDas Londoner Label Honest Jon’s wird im Frühjahr seiner Philosophie gemäß mit ungewöhnlichen Veröffentlichungen zwischen den Stilen aufwarten und hat sich dabei beachtliche Prominenz an Land gezogen: Im Projekt „Rocket Juice & The Moon“ (VÖ: Ende März) haben sich Tony Allen, Afrika-Fan Damon Albarn von Blur und der Red Hot Chili-Peppers-Bassist Flea zusammengefunden, unter ihren Gästen rangieren Fatoumata Diawara, Erykah Badu, Cheikh Tidiane Seck, das Hypnotic Brass Ensemble und der ghanaische Rapper M.anifest.

??Des weiteren wird das Haus an der Portobello Road eine Doppel-CD herausgeben, die sich der südafrikanischen Tanzmusik Shangaan widmet, allerdings aus Remixer-Perspektive: „Shangaan Shake“ versammelt Pultgrößen wie Ricardo Villalobos, Burnt Friedman und Theo Parrish, die sich alle an Neufassungen der rasenden, minimalistischen New Wave-Musik vom Kap versuchen (VÖ: 2.3.) Im April schließlich bringt Honest Jon’s ein neues Werk der britischen Neofolkrocker Trembling Bells heraus, die auf „The Marble Downs“ mit Bonnie ‚Prince‘ Billy kollaborieren.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-02-16-london-neues-von-honest-jons/trackback/