ELBJAZZ 2019

Abbey Lincoln (Foto: Arne Reimer)Teil der Ausstellung 'Sophisticated Ladies' von Arne Reimer: Porträt von Abbey LincolnDer für Jazz thing in jüngster Zeit besonders in den USA engagierte Fotograf Arne Reimer hat sich auf Aufnahmen von Musikern spezialisiert, die sie in eher privaten, ruhigen Posen zeigen. Im Freiburger Carl-Schurz-Haus wird am 17. Februar eine Ausstellung seiner Fotos unter dem Titel Sophisticated Ladies eröffnet. Die Ausstellung findet im Rahmen des Symposiums „Arenen der Geschlechter: Musik und Genderdiskurs“ des Zentrums für Anthropologie und Gender Studies der Universität Freiburg statt. Der Fokus dieser Ausstellung richte sich auf die weniger beachteten „Sophisticated Ladies“, das Klischee-Bild des Jazz von verschwitzten Gesichtern mit offenen Mündern in schwarz-weiß sei in den Fotografien jedoch nicht zu sehen, heißt es in der Ankündigung. „Stattdessen konzentriert sich Arne Reimer auf die ruhigen Momente des Gesichts und fotografiert die Musikerinnen in Farbe nach dem Konzert oder besucht sie zu Hause“.

Reimer hat für diese Ausstellung nicht nur Abbey Lincoln, Dianne Reeves und Jenny Scheinman, Lisa Bassenge und Eva Kruse porträtiert, sondern auch die 1930 geborene Schweizer Pianistin Elsie Bianchi. Sie war in den 1950er Jahren zusammen mit ihrem Mann, dem Saxofonisten und Bassisten Siro Bianchi, professionell als Jazzmusikerin tätig, lange zwischen Nordamerika und der Schweiz pendelnd, bevor das Paar 1968 in die USA umzog. Zehn Jahre später gaben sie die Musik auf und führten eine im Familienbesitz befindliche Sportartikel-Fabrik. 1987 zogen sich die Bianchis auf eine Farm in Georgia zurück, 2011 ist es Reimer gelungen, Elsie Bianchi zu fotografieren.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-02-16-ausgestellt-arne-reimer/trackback/

CLOSE
CLOSE