Amadou & MariamBei 'Making Tracks' dabei: Amadou & MariamDie neuseeländische Musikindustrie hat mit „Making Tracks“ jüngst eine Serie gestartet, die mit einer originellen Idee dazu beitragen soll, dass die Szene des ozeanischen Inselstaates global besser eingebunden wird. Große Hits der Popmusik-Geschichte werden in der Fernsehserie von internationalen Künstlern gecovert, parallel erfahren die „Kiwis“ so mehr von der Kultur der Ursprungsmetropole, aus der der jeweilige Cover Artist stammt. Acht Kapitel hat die Serie mittlerweile.

Zuletzt war das Team in Paris unterwegs, wo Amadou & Mariam „Hope“ von Fat Freddy’s Drop recycelt haben. Zuvor ging es nach Ghana: Der MC Wanlov The Kubolor hat dort das Pop-Gospel-Lied „Bathe In The River“ von Holly Smith in einen Umweltschutzsong verwandelt, der auf dem Environmental Film Festival Accra gerade als Titelsong lief. Weitere Episoden führten nach Tokyo, Kiev, Port Of Spain und Beirut. Die komplette Serie ist auch im Internet anzuschauen.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons/Jérôme

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-6-16-neuseeland-making-tracks/trackback/