CyminologyIm Creole-Finale: CyminologySeit dem vergangenen Wochenende stehen nach der Austragung des achten und letzten Landesentscheids im E-Werk Freiburg alle Teilnehmer für das Bundesfinale in der dritten Runde des Wettbewerbs Creole fest. Für die Region Südwest (Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) setzten sich das Mannheimer Oriental-Jazz-Quartett LebiDerya um den Qanunvirtuosen Muhitin Temel und das Freiburger Duo Papaul durch, das mit Kora, vietnamesischer Maultrommel und mundgemachtem Drum&Bass nach Meinung der Jury den Creole-Gedanken nahezu perfekt verkörperte.

Etwa 100 Bands nahmen an den Vorentscheiden teil, die ermittelten Finalisten vertreten ein denkbar weit gestreutes Spektrum: Beim Edgar Knecht Trio (Hessen) trifft beispielsweise Jazz auf deutsche Volksmusik, bei Cyminology (Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern), unserem „Jazz thing Next Generation“-Act von 2005, auf persische Lyrik. Evelyn Kryger (Niedersachsen/Bremen) wird mit „Balkan-Dysco-Polka-Hopsza“ in die Endausscheidung gehen, das Kellerkommando (Bayern) mit fränkischer „Volxmusik“ und russischem Gangsta-Rap. Das Creole-Finale findet vom 19. bis 21. Mai in Berlin statt.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-3-31-creole-finalisten/trackback/