natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Editorial 146

Liebe Leserinnen und Leser,

geplant war es nicht, vielmehr hat es sich im Laufe der Redaktionsphase entwickelt, die wie immer einer Mischung aus Komposition und Improvisation gleichkam: Nach der letzten Ausgabe liegt auch auf den folgenden Seiten ein gewisser Schwerpunkt auf Schlagzeuger*innen.

Eva Klesse (Foto: Arne Reimer)Das beginnt schon bei unserer Titelheldin: Die Schlagzeugerin, Komponistin, Bandleaderin und Professorin Eva Klesse hat über gleich zwei aufwendige Projekte zu berichten, die sie in den vergangenen zwölf Monaten realisiert hat und mit denen sie auch gesellschaftliche Diskurse etwa um Diversität, Queerness und Rassismus befeuern will (S. 32–35).

Gesellschaftliche Schlagkraft zeigt sich auch bei Terri Lyne Carrington: Mit ihrem aktuellen Projekt, das sich dem Werk von Komponistinnen aus beinahe einem ganzen Jahrhundert widmet, will die Schlagzeugerin, Komponistin und Produzentin neue Standards in einer bislang von männlichen Songwritern dominierten Jazzwelt etablieren (S. 48/49).

Al Foster (Foto: Arne Reimer)Pablo Held trifft zum krönenden Abschluss der Reihe „Conversations“ den von ihm und natürlich auch uns überaus geschätzten Schlagzeuger Christian Lillinger (S.64–67). Der fast 80-jährige Drum-Hero Al Foster berichtet über sein neues Album „Reflections“, auf dem er seine lange und bewegte Karriere Revue passieren lässt (S. 44/45).

Produktivkraft Andreas Brandis ist nicht nur seit Januar gleichberechtigter Gesellschafter und Partner von Siggi Loch beim Münchner Label ACT, sondern auch Ex-Drummer (S. 56/57). Und nicht zuletzt huldigen Jakob Bro und Joe Lovano einem der ganz großen Schlagwerker des Jazz: Paul Motian (S. 26/27).

Stefanie Lottermoser (Foto: Robertino Nikolic)Die nächste Ausgabe unserer Konzertreihe „Jazz thing at the King“ am 21. November präsentiert hingegen eine Tenorsaxofonistin und Sängerin: Stephanie Lottermoser bringt ihre eigenständige Mischung aus Jazz, Soul, Funk und Pop mit ihrem Quartett (am Schlagzeug: Tobias Held) auf die Bühne des kleinen, aber feinen Kölner Jazzclubs King Georg.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dieser Ausgabe – und eine hoffentlich friedliche und entspannte Herbst- und Winterzeit.

Axel Stinshoff
Chefredakteur Jazz thing & Blue Rhythm

Text
Axel Stinshoff
Foto
Arne Reimer, Nino Halm, Robertino Nikolic

Veröffentlicht am unter 146, Heft