natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Editorial 136

Liebe Leserinnen und Leser,

Lionel Loueke (Foto: Boris Breuer)das Jahr 2020 hat mehr Plot-Twists zu bieten als die musikalische Laufbahn von Miles Davis. Auch wir werden bei der Redaktion unseres Magazins immer wieder von neuen Entwicklungen überrascht. Haben wir sonst vor allem bei großen Interviews Wert auf persönliche Treffen gelegt, ist nun der Video-Call der neue Standard – so auch bei Titelheld Lionel Loueke, den unser Autor Ralf Dombrowski anlässlich des „Tribute“-Albums „HH“ über seine musikalische Beziehung zum einstigen Mentor Herbie Hancock und über die Aneignung von dessen Kompositionen befragte (S. 40-43). Pianist Pablo Held war in Sachen moderne Interview-Zeiten Pionier – viele seiner Conversations führt er seit jeher über Video, so auch jene mit Larry Goldings (S. 56-59).

Kruder & DorfmeisterDass Kruder & Dorfmeister ihr überraschendes Comeback mit einem 1995 aufgenommenen und ebenso betitelten Album starten und darauf ein Lob der Langsamkeit singen, ist vielleicht bezeichnend für eine Zeit, in der sich viele Menschen in den privaten Schutz- und Ruheraum zurückziehen (S. 44/45).

jazzed (Logo)Parallel dazu entstehen immer mehr digitale Medien- und Kulturangebote. Seit September ist auch Jazz thing mit ausgewählten Inhalten im Angebot der neuen Streaming-App jazzed vertreten. Über das kostenpflichtige Angebot jazzed+ sind u.a. auch Live-Konzerte zu erleben: Am 5. November etwa werden Nils Wülker, Titelheld der letzten Ausgabe, und Band das Programm des elegant elektronischen neuen Albums „Go“ präsentieren – live im Bayerischen Hof in München und im Stream über die App. Hybrid im analogen und digitalen Raum finden aufgrund der Restriktionen in Bezug auf Besucherzahlen derzeit auch viele Festivals statt – zudem werden ganz neue, rein digitale Events wie das Norwegian Digital Jazz Festival ins Leben gerufen. Die Digitalisierung schreitet also auch in der Musikbranche voran.

Es macht uns glücklich und dankbar, dass Sie trotzdem ganz analog dieses gedruckte Heft in der Hand halten – wir freuen uns aber ebenso über Ihren Besuch im digitalen Raum auf unserer Website, bei Facebook oder bei jazzed.

Axel Stinshoff
Chefredakteur
Jazz thing & Blue Rhythm

Text
Axel Stinshoff
Foto
Boris Breuer

Veröffentlicht am unter 136, Heft

Jazztage Dresden 2022