features 111/15

John McLaughlin

Reflexionen eines alten Hippies

„Black Light“, das neue Album seiner 4th Dimension Band, zeigt John McLaughlin mit 73 Jahren einmal mehr auf der Höhe seiner Kunst. Bill Milkowski hat für Jazz thing zum wiederholten Mal mit ihm gesprochen.

Fat Freddy’s Drop

Vertrauen

Mit „Bays“, dem vierten Studioalbum von Fat Freddy’s Drop, präsentieren sich die sieben Neuseeländer weiterentwickelt und noch selbstbewusster in ihrem einzigartigen Sound. Erstmals wurden die Songs zusammen im Studio statt auf Tour geschrieben.

Roger Cicero

Substanz über Entertainment

Die musikalische Verortung des studierten Sängers und Musikers Roger Cicero ist so weit gefasst, dass er kaum zeitversetzt zwei neue Alben mit gegensätzlichen Gewichtungen, aber verbindender Repertoire-Hingabe veröffentlicht.

American Jazz Heroes, Staffel 2, Teil 8
Dr. Lonnie Smith

„Die Orgel ist mein Zuhause.“

Der legendäre Organist mit dem markanten Turban erwies sich bei Arne Reimers Besuch in Fort Lauderdale, Florida, nicht nur als auskunftsfreudiger Gesprächspartner und dankbares Fotosujet, sondern auch als perfekter Gastgeber.

Götz Alsmann

Schon wieder Weihnachten

Nach fast zehn Jahren packen Götz Alsmann und die WDR Big Band wieder ihr Erfolgsrezept aus, mit verswingten Weihnachtssongs in deutscher Sprache etwas vom längst verschüttgegangenen Zauber dieser Jahreszeit zurückzuholen.

Tigran Hamasyan und The Gurdjieff Ensemble

Armeniens alter Musik auf der Spur

ECM widmet sich in diesem Herbst zweifach der Klangkultur Armeniens, der ältesten des europäischen Kontinents. Als Reiseführer fungieren Jazzpianist Tigran Hamasyan und Musikforscher Levon Eskenian.

Ibrahim Maalouf

Die Stimme der Anderen

Es ist ein besonderer Deal. Ibrahim Maalouf nimmt Platten für sein eigenes Label Mi’ster auf. In Frankreich kümmert er sich um die Vermarktung, den Rest der Welt darf Impulse! bedienen. Das zeigt: Bereits mit 34 ist Maalouf mehr als ein Newcomer.

European Jazz Legends

Begegnungen mit den Wegbereitern, Teil 12

Drei europäische Jazzlegenden, die von Frankreich bzw. Belgien aus die Jazzwelt erobert und auch im Mutterland USA tiefe Spuren hinterlassen haben, bekamen unlängst Besuch von unserem Autor Götz Bühler und unserem Fotografen Lutz Voigtländer.

Jean-Luc Ponty

„Perfektion existiert nicht.“

Philip Catherine

„Ich höre eher mit den Emotionen.“

Henri Texier

„Wir waren verrückt.“

Fred Hersch

Laufen lassen

Nicht nur ein musikalisches Wunder, sondern auch ein medizinisches: Nach einem Koma im Jahr 2008 musste der Pianist Fred Hersch das Klavierspielen neu erlernen, heute zählt er zu den wichtigsten Vertretern des zeitgenössischen Jazz.

Produktivkräfte der Musikwelt, Folge 75

Harald Haerter

Der Gitarrist aus Zürich, einst ein Besessener auf der Bühne, hat aus dem Mauerblümchen Unit Records eine üppig blühende Geranie des Eurojazz gemacht. Und er hat Pläne für das kommende Jahrzehnt, die weit über die eigentliche Labelarbeit hinausführen.

Mariza

Meine Welt

Nach fünf Jahren Studioabstinenz legt die Queen of Fado ein neues Album vor mit dem vielsagenden Titel „Mundo“, „Welt“ – eine Einladung in Marizas Welt, musikalisch, persönlich, als Künstlerin und Frau.

Stories

Myriam Alter

Alters Unterschied

Matthew Halsall

Mehr ist mehr

Bob Belden & Bill Laswell

Miles Away

Tim Allhoff

Mehr Kontrolle, mehr Freiheit

Joo Kraus

Volle Kontrolle

Gary Clark jr.

Reise ins Unbekannte

Michael Janisch

Mehr als die tägliche Routine

Frederik Köster & Sebastian Sternal

Zurück aus dem Abenteuerurlaub

Barbara Dennerlein

Weihnachtsmusik fürs ganze Jahr

Yara Linss

Poesie in Bossa

Bill Stewart

Der Spielmacher

Joe Jackson

Freuden und Wirren

Get The Blessing

Gischt im Sinn

Ulrich Tukur

Der Punk aus dem Kaffeehaus

Intro

Cécile McLorin Salvant, Anneli Drecker, Christopher Dell, Bachar Mar-Khalifé, Eska, Marbert Rocel, Heiner Rennebaum, Leny Andrade, Bonita & The Blues Shacks, Solveig Slettahjell & Knut Reiersrud, Michel Godard, Kendrick Scott, Martin Schulte, Mette Henriette, Nicole Willis, Robert Landfermann, Shemekia Copeland, Thoneline Orchestra, Panzerballett, Lucas Heidepriem, Marina & the Kats, Luciana Souza, Benjamin Schaefer, Christof May, Amok Amor, This Music(ian) Changed My Life: Michael Wollny, Chico Freeman, Shai Maestro, Erna Rot, We Insist!

Standards

Facts & Fakes, Live At The Borderline, Notes from New York, Live Things, Jazz Not Jazz, Retro, Homegrown, Homegrown international, Blue Rhythm, Free‘n'Easy, Play, On Tour/Festivals, Scene & Heard

Veröffentlicht am unter 111, Heft
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/heft/111/contents-111/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.