features Nr. 106?/?14

Pharoah Sanders

Schrei nach Frieden und Glück

Der große Klangvisionär hat sich rar gemacht. Der 74-jährige Saxofonist lebt zurückgezogen in Kalifornien, nur selten ist er noch auf den namhaften Bühnen zu sehen. Christian Broecking hat Pharoah Sanders in Berlin getroffen.

Stanley Clarke

Der Bass ist so cool

Akustischen und elektrischen Bass spielt er als einer von wenigen gleichermaßen virtuos. Wirklich emanzipieren konnte sich der gefragte Bassmann aber erst auf eigenen LPs wie „School Days“. Um diese Nummer von 1976 dreht sich auch die neue CD.

Gilberto Gil

Der Lehrling und sein Meister

Seine Namensvetternschaft mit João Gilberto hat Gilberto Gil nun zum Albumtitel gemacht. Ein entspanntes Gespräch mit dem 72-jährigen Alt-Tropikalisten, der sich selbst noch als Lehrling bezeichnet, über sein großes Idol.

Blue Note Records

75 Jahre „The Finest in Jazz Since 1939″

Blue Note dürfte die bedeutendste Plattenfirma sein, die der Jazz je hervorgebracht hat. Grund genug, sich zum Jubiläum näher mit der Geschichte des Labels und seiner Rezeption zu befassen, seinen Einfluss auf den HipHop zu untersuchen, auf Geheimtipps wie auch Fehlschläge hinzuweisen, einen Blick auf die anstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten zu werfen – und sich mit dem aktuellen Chef Don Was über vergangene und kommende Zeiten zu unterhalten.

Marcin Wasilewski

Funkenflug

Pianist Marcin Wasilewski und seine Begleiter machen schon seit ihrer Jugend zusammen Musik – und verspüren noch immer ein Kribbeln. Kein Grund, die Partnerschaft nicht ein wenig aufzupeppen: mit dem schwedischen Saxofonisten Joakim Milder.

Branford Marsalis

Ganz allein!

Beide orientieren sich an der europäischen Klassik, doch während Bruder Wynton den Jazz aufs Podium der Klassik heben möchte, geht es Branford um die Schule seines Tons. Auf seinem neuesten Album zeigt er, was er mit Kammermusik meint.

European Jazz Legends, Teil 7

Begegnungen mit den Wegbereitern

In (jazz-)musikalischen Angelegenheiten gibt es seit jeher einen regen Austausch zwischen Deutschland und den Niederlanden. Das zeigt sich auch in dieser Folge, für die unser Autor Götz Bühler und Fotograf Lutz Voigtländer vier europäische Jazzheroen aus eben diesen Ländern besucht haben.

Greetje Kauffeld

„Deutschland hat mich regelrecht umarmt.“

Michael Naura

„Gegen die Meister sind wir winzig.“

Ack van Rooyen

„Die besten Soli spielt man auf dem Weg nach Hause.“

Sigi Busch

„Ich war selten so kreativ wie hier.“

What’s That Sound? Folge 5

Blindfold-Test mit Jamie Cullum

Gespräche über Musik sind ihm nur zu vertraut. So, wie sein aktuelles Jazzalbum die Atmo früherer Zeiten einfängt, lieferte auch der Blindfold-Test einen willkommenen Anlass für Jamie Cullum, mal wieder „pointless nostalgic“ zu sein.

Gary Burton

American Jazz Heroes, Staffel 2, Teil 3
„Bisher hat mich noch niemand alt aussehen lassen.“

Er hat das Vibrafonspiel mit vier Schlegeln popularisiert, 30 Jahre zu früh Jazz und Country verbunden und nebenbei mit Larry Coryell den Jazz-Rock erfunden. Heutewill er die Musik nicht mehr revolutionieren, ist aber immer noch sehr aktiv.

Pablo Held Trio & John Scofield

Pablos Held

Aretha Franklin

Die Musik hält mich jung

Johannes Enders

Den Ton stehen lassen

stories

Cécile Verny Auf der Straße der Erinnerung
Émile Parisièn Balanceakte
Martin Ehlers Mit links
Olivia Trummer Ganz hier, ganz jetzt
Nguyên Lê Späte Liebe
Silke Eberhard Auf Dolphys Spuren
Raphael Walser Der Ruf der Berge

intro

Jason Moran, Addys Mercedes, Nina Attal, Dorian Concept, Klonk, GLM Allstars, Hanno Busch Trio, Elizabeth Shepherd, Babel Label, Tini Thomsen, Jean-Marie Machado, Yasmin Levy, Tineke Postma, Brand New Heavies, This Music(ian) Changed My Life, Folge 9: Götz Alsmann, Tom Gaebel, Eva Klesse, Marie Fisker und Kira Skov, Malte Dürrschnabel Quartet, Gjermund Larsen Trio, Axel Kühn, Europhonia

standards

Facts & Fakes, Live At The Borderline, Mauerpark, Notes from New York, Live Things, Jazz Not Jazz, Retro, Homegrown, Homegrown international, Blue Rhythm, Free‘n'Easy, Play, On Tour/Festivals, Scene & Heard

Veröffentlicht am unter 106, Heft
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/heft/106/contents-106/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.