61: Jazzwerkstatt Peitz

Monk's Casino„Monk’s Casino“50 Jahre nach der Gründung der Jazzwerkstatt Peitz findet das dreitägige Festival im Eisenhütten- und Fischereimuseum vom 16. bis 18. August statt, erstmals unter der Leitung von Marie Blobel, der Tochter des Mitgründers Ulli Blobel. Ebenfalls erstmalig wird im Rahmen des Festivals der Jazzpreis Brandenburg verliehen. Künftig wird das Festival auf dem Gelände des Industriedenkmals am Hüttenweg direkt neben den historischen Karpfenteichen stattfinden. Im Line-Up sind bereits ØKSE mit Mette Rasmussen, Savannah Harris, Petter Eldh und Val Jeanty, Being & Becoming mit Peter Evans und „Monk’s Casino“ mit Alexander von Schlippenbach und dem Quartett Die Enttäuschung mit Rudi Mahall, Axel Dörner, Jan Roder und Michael Griener.

Die Jazzwerkstatt Peitz wurde von 1973 von Peter „Jimi“ Metag und Blobel gegründet. Zu denen auch als „Woodstock am Karpfenteich“ bezeichneten Konzerten kamen mehr als 3.000 Musikbegeisterte aus der alternativen Szene der DDR. 1982 war dann Schluss, die Konzerte wurden von der DDR-Führung verboten. 2011 gab es eine Wiederauflage des Festivals. Der Ticketvorverkauf für die 61. Jazzwerkstatt Peitz in diesem Jahr beginnt Mitte April.

Weiterführende Links
Jazzwerkstatt Peitz

Text
Maxi Broecking
Foto
Wilfried Heckmann

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024