London: Neues Label

Scott Hamilton „At PizzaExpress“Scott Hamilton „At PizzaExpress“Der PizzaExpress in London Soho zählt seit den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu den wichtigsten Live-Venues der britischen Hauptstadt, Stars wie Diana Krall, Tony Bennett, Van Morrison, Mose Allison, Anita O‘Day und Melody Gardot, aber auch Norah Jones, Gregory Porter und Michael Wollny sind dort aufgetreten. Jetzt hat der Veranstaltungsort mit seinen Ablegern in Holborn und Chelsea ein eigenes Label ins Leben gerufen. PX Records startet zunächst mit einer Reihe von Live-Alben. Dabei sind US-Saxofonist Scott Hamilton, die UK-Soulband Mamas Gun, der Multiinstrumentalist und Produzent edbi und die Newcomer-Band Native Dancer. Daneben wird es eine Reihe von historischen Live-Aufnahmen aus dem Archiv des PizzaExpress geben, das 45 Jahre weit zurückreicht.

„PX Records soll das Erbe von PizzaExpress Live feiern und einige der unglaublichsten Auftritte mit dem Publikum teilen, die in unseren Live-Venues tagtäglich zu erleben sind“, meint Ross Dines von PX Records. „Wenn wir uns die Aufnahmen anhören, sind wir immer wieder begeistert von der Qualität des Materials und wie perfekt die Aufnahmen die Energie und Aufregung der Show einfangen. Eine PizzaExpress-Plattenfirma war schon lange der Traum unseres Teams und wir sind entzückt, dass dieser Traum nun endlich wahr wird.“ Die ersten beiden Alben vom Scott Hamilton Quartet und von Mamas Gun sollen bereits Anfang April erscheinen.

Weiterführende Links
PizzaExpress

Text
Rolf Thomas
Foto
CC-SA-3.0/Manfred Werner

Veröffentlicht am unter News

Canarias Jazz & Más 2024