NY I: Park Avenue Armory Artists Studio

Amina Claudine MyersAmina Claudine MyersIn diesem Jahr stand die 1965 in Chicago gegründete „Association For The Advancement Of Creative Musicians“(AACM) im Zentrum der Reihe „Park Avenue Armory Artists Studio“. Seit fast 60 Jahren vermische dieses revolutionäre Kollektiv von Künstler/-innen, Musiker/-innen und Dichter/-innen Kunstformen und verschiebe Grenzen, heißt es auf der Website. Um die Bedeutung und Wirkmächtigkeit der AACM herauszustellen, darunter ihre Einflüsse auf heutige Kompositionsprozesse, hat der Pianist und Komponist Jason Moran diese Veranstaltungsreihe konzipiert, die am 18. Februar mit einer „Listening Session“ mit dem Komponisten, Flötisten und Altsaxofonisten Henry Threadgill begann.

Am 18. November wird der Posaunist und Komponist George Lewis, der an der New Yorker Columbia University lehrt, auf der Basis seines Buches „The AACM: A Power Stronger Than Itself“ eine Lecture geben, gefolgt von einem Konzert des Reggie Nicholson Percussion Concept. Die Reihe endet mit einem Chor-Workshop der Pianistin, Organistin und Sängerin Amina Claudine Myers am 17. Dezember und einem Doppel-Konzert am 18. Dezember mit Lewis’ „Acoustic Works“ und „Stay In The Light“ sowie Myers’ Trio mit Richarda Abrams. Das Kulturzentrum Park Avenue Armoryan der Upper West Side von Manhattan,ist ein historisches Waffenkammergebäude der Nationalgarde, das heute für Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Theaterveranstaltungen und Kunstmessen genutzt wird.

Weiterführende Links
Park Avenue Armory Artists Studio

Text
Maxi Broecking
Foto
Chrystal Blake

Veröffentlicht am unter News

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024