Gronau: Jazzfest 2023

Moka Efti OrchestraMoka Efti OrchestraIn dieser Woche hat der Kartenvorverkauf für das Jazzfest Gronau 2023 begonnen. Die 35. Ausgabe des beliebten Festivals, das für einen breit gefächerten Jazzbegriff steht, findet vom 28. April bis zum 7. Mai statt. Mit „Grammy“-Preisträger Kenny Garrett kommt einer der einflussreichsten Saxofonisten seiner Generation ins Münsterland, er präsentiert sein aktuelles Projekt „Sounds From The Ancestors“. Ebenfalls aus den USA kommt die Jazz/Takes Supergroup, die Bill Evans, Niels Lan Doky, Darryl Jones und Harvey Mason vereint – neben Originalen stehen auch Cover-Songs aus Genres wie Grunge, Heavy Metal und HipHop auf dem Programm.

Deutsche Spitzen-Jazzer sind ebenfalls in Gronau am Start. Der Trompeter Nils Wülker hat sein jüngstes Album „Go“ im Gepäck und das Jakob Manz Project hat sich schnell vom Geheimtipp zum Publikumsliebling gemausert. Aus Amsterdam stammt die Band Jungle By Night, die in ihrer Musik Jazz, Funk, Dance und Kraut-Rock verbindet. Das Moka Efti Orchestra wurde durch die Fernsehserie „Babylon Berlin“ bekannt, hat aber längst ein musikalisches Eigenleben entwickelt und spielt auf seinem aktuellen Album „Telegramm“ Lieder, die nicht in der Serie zu hören sind. Und dann hat das Jazzfest Gronau auch noch drei deutsche Stimmen dabei, die eher zwischen Pop und Singer/Songwriter anzusiedeln sind: Yvonne Catterfeld, Tim Bendzko und Phil Siemers stehen seit Jahren für erfolgreiche Musik „Made in Germany“.

Weiterführende Links
Jazzfest Gronau

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Joachim Gern

Veröffentlicht am unter News

Schallkultur Festival 2023