2021: Ruhrtriennale beginnt morgen

Peter Brötzmann Full BlastPeter Brötzmann Full BlastMit einer Vielzahl von Neuinszenierungen beginnt am morgigen Samstag die Ruhrtriennale 2021, die erste unter der künstlerischen Leitung der neuen Intendantin Barbara Frey. Den Auftakt macht das „Konzert im Morgengrauen“ kurz vor Sonnenaufgang. Neben Kompositionen von Ravel und Sciarrino, interpretiert durch die Pianistin Virginie Déjos, ist die Uraufführung eines Klangstücks des britischen Musikers Chris Watson, Gründungsmitglied von Cabaret Voltaire, zu erleben.

Frey präsentiert am Abend in der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck die Schauspiel-Kreation „Der Untergang des Hauses Usher“, eine Auseinandersetzung mit Edgar Allan Poe. Am 15. August ist das Musiktheater „Bählamms Fest“ der österreichischen Komponistin Olga Neuwirth in der Jahrhunderthalle Bochum zu erleben.

Zum Konzertprogramm zählt ein Auftritt von Saxofonist Peter Brötzmann in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord am 20. August, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert. Er tritt mit seinem Trio Full Blast an. Mit dem Bassisten Marino Pliakas und dem Schlagzeuger und Komponisten Michael Wertmüller verbindet ihn eine langjährige musikalische Freundschaft. Am 25. August ist dort der US-amerikanische Trompeter Peter Evans zu sehen, der im Duo mit der serbischen Elektronikerin Svetlana Maras antritt.

Weiterführende Links
Ruhrtriennale

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Oliver Heisch

Veröffentlicht am unter News