Stuttgart: jazzopen

Lianne La HavasLianne La HavasAuch dieses große Sommerfestival, die jazzopen Stuttgart, musste im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Bis ins Frühjahr hinein hatte man noch gehofft, 2021 den angestammten Termin im Juli halten zu können. Doch dann entschloss man sich, in diesem Jahr in den September zu gehen. „Wir wollten nicht ,einfach‘ absagen, sondern einen Weg finden zu spielen“, begründet der Geschäftsführer der dieses Festival verantwortenden OPUS GmbH, Jürgen Schlensog, die Entscheidung, die jazzopen Stuttgart vom 10. bis 19. September stattfinden zu lassen. „Wir haben umfangreich recherchiert, und alle Informationen, die wir von der Politik und aus der Wissenschaft bekommen konnten, in unsere Überlegungen miteinbezogen. Ein Festival im September ist realistisch, zumal sich unsere vielen Tausend Zuschauer ja auf verschiedene Bühnen und zehn Tage verteilen.“

Die Sicherheit der Künstler:innen und Besucher:innen stehen im Vordergrund, es dürfen daher nur geimpfte oder negativ getestete Musikfans das Festival besuchen. Die erwartet ein attraktives Programm – unter anderem mit dem Ex-Oasis-Leadsänger Liam Gallagher, dem einzigen Europa-Konzert in 2021 von Ben Howard und der Rückkehr des Elektroswing-Weltstars Parov Stelar. Zudem treffen sich bei den jazzopen in Stuttgart unter anderem LP und Amy Macdonald, Lianne La Havas und Sophie Hunger, Element Of Crime, Chilly Gonzales & Kaiser Quartett, Mario Biondi und die Soul Diamonds. 2022 soll das Festival dann wieder wie gewohnt vom 7. bis 17. Juli stattfinden – unter anderem mit Konzerten von Sting, Jamie Cullum, Stanley Clarke, Van Morrison und John Legend.

Weiterführende Links
jazzopen Stuttgart

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News