Searching For The Blues: Rajasthan-Doku

Searching For The BluesSearching For The BluesDer oft gestellten Frage, ob der Blues ein universelles Phänomen ist, wird nun ein neues Kapitel hinzugefügt. Die dreiteilige Serie „Searching For The Blues“ versucht, den Blues im nordwestindischen Rajasthan zu finden. Produziert wurden die Episoden vom in New Delhi und Madison, Wisconsin, beheimateten Label Amarrass Records. Die beiden Amarrass-Gründer Ankur Malhotra und Ashutosh Sharma reisen in der Dokumentation durch die wüstenähnliche Region und begegnen dort Lakha Khan, einem Meister der Streichfiedel Sarangi, der sie in seinen „Desert Blues“ einweiht.

Die Doku hat das Amarrass-Team in Zusammenarbeit mit dem Aga Khan Museum in Toronto produziert. Ziel des Museums ist es, Kulturen zu verbinden und damit das Verständnis zwischen den Völkern zu schärfen – ein Anliegen, das auf dem Hintergrund der islamophoben Anschläge in Kanada höchste Aktualität besitzt. Initialzündung für die Doku war der Wunsch, die rajasthanische Musikszene zu unterstützen: Da sie auf Auftritte bei Familienfesten angewiesen ist, fielen ihre Einnahmequellen während Corona komplett aus.

Weiterführende Links
„Searching For The Blues: Episode One – Indian Blues“
Aga Khan Museum

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News