Rising Star: Itamar Borochov

Itamar BorochovItamar BorochovDen „LetterOne Rising Stars Jazz Award“ 2020 erhält der israelische Trompeter Itamar Borochov. Er wuchs in der Hafenstadt Jaffa auf und begann mit elf, Trompete zu spielen. Während er den Jazz für sich entdeckte und von Pionieren wie Miles Davis und Louis Armstrong beeindruckt war, wurde er auch von nahöstlicher und nordafrikanischer Musik beeinflusst, die er in der lokalen Synagoge hörte. Borochov zog nach New York, um Jazz zu studieren, und ging später zurück nach Europa, wo er auf drei Alben „eine sorgfältige Balance zwischen technischem Spiel und Storytelling präsentierte“, wie es in der Begründung der Jury heißt, deren Vorsitzende die amerikanische Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington ist. Seine Performance habe die Jury überwältigend überzeugt.

Borochov gewann die „European Edition“ des Preises, seit drei Jahren gibt es auch eine „North American Edition“, die diesmal der amerikanische Tenorsaxofonist Immanuel Wilkins für sich entscheiden konnte. Wilkins, der aus Philadelphia stammt, beeindruckte die Jury mit der Reife seines Spiels. „Er reflektiert respektvoll verschiedene Einflüsse in seiner Performance, während er gleichzeitig in neues Territorium aufbricht“, heißt es in der Begründung der Jury. Der Sinn für Lyrizismus in seinem Spiel erinnere an Jazzgrößen wie Charlie Parker und Ornette Coleman.

Weiterführende Links
„LetterOne Rising Stars Jazz Award“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Aviram Valdman

Veröffentlicht am unter News