Los Angeles: Charles Lloyd

Charles LloydCharles LloydAm morgigen Samstag, 16. Januar, ist ein Konzert von Charles Lloyd, das zuvor in Los Angeles aufgezeichnet wurde, per Stream zu sehen. Lloyd, der mit 82 Jahren so aktiv ist wie fast nie zuvor in seiner Karriere, hat sich zu seinen derzeitigen Aktivitäten geäußert: „Heute bringe ich alles mit, was ich jemals gespielt habe, aber ich versuche trotzdem, mit dem Feeling eines Anfängers auf die Bühne zu gehen. Ich verfüge sowohl über Erfahrung als auch über den Wunsch nach neuen Entdeckungen. Man kann nicht alles, was man weiß, auf einmal bringen … das ist der Fehler, den man in der Jugend macht. Ich lehne den jungen Charles nicht ab, aber während sich mein Charakter vervollkommnet, wird auch die Musik besser. Man muss die richtigen Noten wählen. Es gibt Töne auf dem Saxofon, die ich als junger Mann nicht kannte. Sie sitzen nicht im Horn, sondern zwischen den Ritzen.“

Lloyd, der die Royce Hall der University Of California, in der er zu sehen ist, bereits in den 1960er-Jahren ausverkauft hat (damals spielte er mit Keith Jarrett, Ron McClure und Jack DeJohnette), kommt auch in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Ensemble. Zu seiner Band gehören der Pianist Gerald Clayton, der Gitarrist Anthony Wilson, der Bassist Reuben Rogers und der Schlagzeuger Justin Brown. Das Repertoire des Konzerts stammt vornehmlich von Lloyds letztem Album „Kindred Spirits“.

Weiterführende Links
University Of California

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News