RIP: Ralph Peterson Jr.

Ralph Peterson Jr. (Foto: ralphpetersonmusic.com)Ralph Peterson Jr.Er war in den achtziger Jahren der zweite Schlagzeuger bei Art Blakey’s Jazz Messengers, später trat Ralph Peterson Jr. auch selbst als Bandleader in Erscheinung.
 
Ralph Peterson Jr. wurde am 20. Mai 1962 in Pleasantville, New Jersey, geboren und lernte bereits mit drei Jahren das Schlagzeug zu spielen. Nach seinen Studienjahren am Livingston College und an der Rutgers University begann er seine Profikarriere bei den Jazz Messengers und drückte seine Bewunderung für Art Blakey noch 2018 in einem Interview so aus: „Wenn ich der König der Welt wäre, würde jeder Art Blakey feiern, immerzu, jeden Tag, das ganze Jahr“.

Petersons polyrhythmischer Schlagzeugstil, der Blakey viel zu verdanken hatte, verband smarte Postbop-Rhythmen mit einem profunden Latin-Einfluss und einem tiefen, rauen Swing. Das machte ihn für viele Bands zum Schlagzeuger ihrer Wahl, so spielte er zum Beispiel im Quintett von Terence Blanchard und Donald Harrison, aber auch im David Murray Quartet. In seinen eigenen Bands entdeckte er Musiker wie Jeremy Pelt und Orrin Evans, seit 2002 lehrte er außerdem am renommierten Berklee College of Music. Auf seinem eigenen Onyx-Label erschien erst im letzten Jahr sein 25. Album „Onward and Upward“.

Ralph Peterson Jr., der seit einiger Zeit mit dem Krebs zu kämpfen hatte, starb am vergangenen Montag. Er wurde 58 Jahre alt.

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
ralphpetersonmusic.com

Veröffentlicht am unter News