Peitz: Jazzwerkstatt

Ralph TownerRalph TownerAufgeschoben ist nicht aufgehoben – das gilt auch für die diesjährige Jazzwerkstatt Peitz, die  vom 11. bis zum 13. September stattfindet. Einerseits wird der 100. Geburtstag Charlie Parkers gefeiert, andererseits ist die Jazzwerkstatt in diesem Jahr ein Festivals der kleinen Ensembles vom Solo bis zum Quintett. Der britische Organist Kit Downes eröffnet das Festival an der Stüler Kirchenorgel zusammen mit dem Saxofonisten Sebastian Gille, bevor Andreas Willers sein Projekt „Derek Play Eric“ präsentiert: Der Gitarrist reitet mit Bassist Jan Roder und Schlagzeuger Christian Marien wild durch die Musikgeschichte, Roder und Griener sind später noch als Duo zu erleben.

Das Quintett des Saxofonisten Wolfgang Schmidtke feiert Bird und Gille spielt noch einmal mit seinem Quartett Common Ground. Das Trio The Longrun Development Of The Universe vereinigt Tuba, Posaune und Saxofon, Pianist Achim Kaufmann spielt im Duo mit dem griechischen Schlagzeuger Yorgos Dimitriadis. Viermal Baritonsaxofon plus Schlagzeug – das sind Barionda, Unity 5 heißt die Band des Schlagzeugers Ernst Bier. Neben einem Solo-Auftritt von Gitarrenlegende Ralph Towner sind dann unter anderem noch Alexander von Schlippenbach, Bobby Rausch sowie Trevor Watts & Jamie Harris zu erleben.

Weiterführende Links
Jazzwerkstatt Peitz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Paolo Soriani

Veröffentlicht am unter News