100 Jahre: Ravi Shankar

Ravi ShankarRavi ShankarAm 7. April dieses Jahres wäre Ravi Shankar 100 Jahre alt geworden. Der 2012 verstorbene Musiker ist der international bekannteste indische Künstler und galt zeitlebens als Vermittler zwischen der hindustanischen Tradition, abendländischer Klassik und Pop. Um das markante Datum zu feiern, erscheint am 15. Mai die „Ravi Shankar Edition“ (Warner Classics/Warner) als 5-CD-Box, die auch ungewöhnliche Seiten seines Schaffens beleuchtet. Die Auswahl beinhaltet zunächst klassische indische Ragas, die er in den 1960ern mit seinem Tabla-Begleiter Alla Rakha spielte, ebenso das berühmte Trio, das er mit den Sarod- und Tabla-Meistern Ali Akhbar Khan und Zakir Hussain in den 1980ern formte.

Weitere Aufnahmen lenken das Ohrenmerk auf seine Kollaborationen mit klassischen Musikern: Zu finden ist etwa ein Querschnitt durch seine „West Meets East“-Veröffentlichungen der 1960er und ‚70er mit dem Geiger Yehud Menuhin. Die letzten Kapitel der Box gehören der symphonischen Musik: Beide seiner Konzerte für Sitar und Orchester bereichern das Spektrum, er hat sie in den 1970ern und ‚80ern mit Londoner Orchestern und dem Dirigenten André Previn und Zubin Mehta eingespielt, die ihn zur Schöpfung dieser Werke ausdrücklich animierten. Ebenfalls enthalten ist die vieldiskutierte Komposition „The Enchanted Dawn“ mit dem Flötisten Jean-Pierre Rampal.

Weiterführende Links
Ravi Shankar

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE