Modern Recordings: Vertrag mit Pat Metheny

Pat MethenyPat MethenySeit gut vier Jahrzehnten gehört Pat Metheny zu den „Superstars“ im zeitgenössischen Jazz. Schon mit seinem Debütalbum „Bright Size Life“ (ECM/Universal) 1976 zeigte sich der 1954 geborene Gitarrist als profunder Melodiker mit einem untrüglichen Gespür für eine flexible Time und eloquente Phrasierung. Mit seiner Group setzte er bis 2005 Maßstäbe in Sachen Jazz-Fusion und arbeitete sowohl mit Jazzgrößen wie beispielsweise Ornette Coleman, Michael Brecker, Charlie Haden, Jack DeJohnette oder Dave Holland als auch mit Pop-Stars wie David Bowie oder Bruce Hornsby zusammen, zudem hat er seit jeher eine große Affinität zur Musik Brasiliens. Mehr als 40 Alben hat Metheny bislang veröffentlicht, 20 Mal wurde er mit einem „Grammy“ ausgezeichnet, davon zwölf in verschiedenen Kategorien wie „Best Rock Instrumental“, „Best Contemporary Jazz Recording“, „Best Jazz Instrumental“ oder „Best Instrumental Composition“. 2013 wurde er in die „Downbeat Hall Of Fame“ aufgenommen, 2018 wurde er als „NEA Jazz Master“ ausgezeichnet.

Vergangene Woche gab das BMG-Label Modern Recordings bekannt, dass man Metheny unter Vertrag genommen habe. „Es ist eine große Freude und Ehre, Pat Metheny bei Modern Recordings willkommen zu heißen“, so Christian Kellersmann, „Senior Vice President“ von Modern Recordings. „Seit seinem ersten Album 1976 hat er eine einzigartige Karriere durchlaufen als Musiker, Komponist und Künstler, der stets auf der Suche nach neuen musikalischen Erfahrungen war. Ich freue mich, dass er seinen Weg mit dem neuen Album ,Road To The Sun‘ fortsetzt und ein neues Kapitel in seinem Oeuvre aufschlägt.“ Und Metheny ergänzt: „Musik ist unendlich und offen. Die Suche, die Modern Recordings unternimmt, passt perfekt zu der Art, wie ich es auch mache. Ich freue mich, meinen Weg mit diesem Team fortsetzen zu können, das Musik ohne Grenzen genauso liebt wie ich.“

Weiterführende Links
Modern Recordings

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
John Peden

Veröffentlicht am unter News