8: We Jazz Festival in Helsinki

Iro HaarlaIro HaarlaWe Jazz in Helsinki ist mehr als nur eine Plattenfirma, als ein Festival- und Konzertveranstalter. We Jazz ist der Name für ein Kollektiv, das, maßgeblich vorangetrieben vom finnischen DJ und Journalisten Matti Nives, auf kreative Art und Weise die verschiedenen Standbeine in den vergangenen Jahren erfolgreich zusammengeführt hat. Mit We Jazz Records gibt es eine Plattenfirma, die nicht nur Heimat für die kleine, aber äußerst umtriebige Jazzszene Finnlands ist, sondern auch Verbindungen in andere Szenen Europas herstellt. Zudem veranstaltet man einerseits über das Jahr verteilt Konzerte in der finnischen Hauptstadt, andererseits aber auch regelmäßig Ende November, Anfang Dezember das mehrtägige We Jazz Festival.

Dieses Kollektiv-Festival wird 2020 in seiner achten Ausgabe vom 29. November bis 5. Dezember stattfinden, allerdings wegen der weltweiten Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen. Mit einem Mix aus Streaming-Konzerten und Liveauftritten wird das diesjährige Programm seinen Schwerpunkt auf finnische Musiker*innen legen – etwa mit dem Trio des Saxofonisten Timo Lassy feat. Reiska Laine, dem Quartett des Trompeters Verneri Pohjola oder dem Quintet East um den Bassisten Antti Lötjönen. Zudem gibt es „Festival within the Festival“-Projekte. So liefert zum Bespiel die Pianistin Iro Harla einen Live-Überblick über das Label Leo Records, das sie und ihr verstorbener Mann, der Schlagzeuger Edvard Vesala, in den 1970ern gegründet hatten, oder der Schlagzeuger Olavi Louhivuori kuratiert gleichsam eine Konzertstrecke rund um seine Band Superposition.

Ein, wenngleich vorsichtiger Blick gibt es der Corona-Krise zum Trotz dennoch nach Europa. Der britische Pianist Kit Downes wird nicht nur ein Solokonzert in Helsinki spielen, sondern auch Gast bei der in Berlin lebenden, Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch mit ihrem „Speak Low“-Trio sein. Das neue Album dieses Trios mit Cadotsch, Petter Eldh (Bass) und Otis Sandsjö (Tenorsaxofon), „Speak Low II“, erscheint übrigens Ende November auf We Jazz Records. Der Schwede Sandsjö kommt wiederum mit seiner Band Y-YOTIS nach Helsinki, um das neue Album „Y-OTIS 2“, das gleichfalls von We Jazz Records veröffentlicht wird, live zu präsentieren. Zudem gibt es unter anderem noch Konzerte mit der Ingibjörg Turchi Band aus Island, Dark Horse aus Schweden oder Svaneborg Kardyb aus Dänemark. Das komplette Festivalprogramm gibt es auf der We-Jazz-Site im Internet.

Weiterführende Links
We Jazz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Maarit Kytöharju

Veröffentlicht am unter News