Ayca MiracAyca MiracAm 13. und 14. September präsentieren sich im Dortmunder Domicil die zehn Bands aus der Finalrunde der nordrhein-westfälischen Sektion des creole-Weltmusikwettbewerbs, der in Zusammenarbeit mit WDR 3 veranstaltet wird. Die Teilnehmer wurden aus 35 Bewerbern von der Jury ausgewählt. Überraschende Musik mit ost- und südosteuropäischen, lateinamerikanischen, orientalischen und multinationalen Einflüssen erwartet die Besucher: Unter den Finalisten sind unter anderem das Quartett des Santurspielers Kioomars Musayebbi, auch die Sängerin Ayça Mirac wird ihre lasischen und türkischen Liedbearbeitungen mit einem Quartett vorstellen.

Jazzmaris verbinden äthiopische Musik mit Jazz und Funk, RasgaRasga verknüpfen Songwriting, Mestizo-Flair und Gypsy-Musik. Bei Margaux und den BANDiten wird die Begegnung von Chanson und Jazz großgeschrieben, während das Ansambal Naj sich einer modernen Lesart jiddischer Lieder widmet. Aus den beiden Finalabenden werden zwei Gewinner mit einem Preisgeld von 1.500 EUR hervorgehen, die komplette Bandliste gibt es im Internet.

Weiterführende Links
creole NRW

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Maximilian W. Schulz

Veröffentlicht am unter News