Bezau Beatz 2019

Känzig & KänzigKänzig & KänzigAm 5. Juli ist das neue Album „Long Waves“ (Unit/Membran) des Grandseigneur des Schweizer Jazz und der „European Jazz Legend“, Trompeter und Flügelhornist Franco Ambrosetti, erschienen. Mit einer amerikanischen Allstar-Besetzung mit John Scofield (Gitarre), Uri Caine (Piano), Jack DeJohnette (Drums) und Scott Colley (Bass) spielt er sich darauf durch eine Reihe von Jazzstandards und Originalkompositionen: mit swingender Noblesse und melodischer Nonchalance. Bis zum Jahr 2000 stand er aber auch als Chef dem von seinem Vater Flavio übernommenen Familienunternehmen Ambrosetti Technologies vor, das er damals aber verkaufte, um sich ganz auf seine Karriere als Jazzmusiker zu konzentrieren.

Kürzlich gab der 1941 in Lugano geborene Trompeter bekannt, dass er den mit 10.000 Schweizer Franken dotierten „Franco Ambrosetti Jazz Award“ gestiftet hat. Ambrosetti will mit seinem Preis Musiker*innen aus der Schweiz auszeichnen, die sich um den Jazz in seinem Heimatland verdient gemacht haben. Erster Gewinner dieses Preises ist das Onkel/Nichte-Duo Känzig & Känzig mit der Sängerin Anna und dem Kontrabassisten Heiri Känzig. Was die beiden miteinander verbinde, heißt es in der Pressemitteilung, „ist ihr offener musikalischer Horizont. Für ihr erstes gemeinsames Projekt haben sie sich als Inspirationsquelle das ,Great American Songbook‘ ausgesucht.“ Preisverleihung und Preisträgerkonzert finden am 30. Juli im Rahmen des Festival da Jazz in St. Moritz statt.

Weiterführende Links
Festival da Jazz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News