Bezau Beats 2018

Aki TakaseAki TakaseWie berichtet, wird Aki Takase in diesem Jahr mit dem Jazzpreis Berlin ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird am 26. Juni im rbb Sendesaal stattfinden. Dir renommierte Pianistin wird die Gelegenheit nutzen, mit langjährigen Wegbegleitern einen musikalischen Einblick in ihr umfangreiches Schaffens zu geben. Mit dabei sind Rudi Mahall und Alexander von Schlippenbach, mit dem sie unlängst bereits einige Duo-Konzerte unter dem Motto „150 Jahre Jazz“ aufführte. Ihr Ehemann von Schlippenbach wurde am 7. April 80, Takase am 26. Januar 70 Jahre alt. „Die Musik kann stärker werden, je länger und intensiver die Musiker zusammen spielen“, sagt Takase. „Es ist ein ständiges Hin und Her, und auf einmal wird es tiefer – Improvisation ist so.“ Auch die Schriftstellerin Yoko Tawada wirkt bei Takases Preisträgerkonzert mit.

Am 27. Juni wird Takase dann im rbb Solo-Aufnahmen einspielen. Für den 15. und 16. September sind Duo-Aufnahmen mit der Saxofonistin Ingrid Laubrock im Winterthurer Hard Studio terminiert. Wie gerade bekanntgegeben wurde, erhält Takase von der Initiative Musik Projektförderung für ihr Quintett Japanic mit Daniel Erdmann, Dag Magnus Narvesen, DJ Illvibe und Johannes Fink. Nächste Auftritte mit Japanic sind am 31. Juli und 1. August im Sowieso und am 4. und 9. August in Budapest.

Weiterführende Links
Aki Takase

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
rbb/Kazue Yokoi

Veröffentlicht am unter News