Jazzwerkstatt PeitzJazzwerkstatt Peitz In diesem Jahr wird die Jazzwerkstatt Peitz 55. Das Festival beginnt mit der „Jazzwerkstatt Fanfare“: Matthias Muche wird ein 18-köpfiges Impro-Ensemble leiten, dass vom Turm der Stüler Kirche, dem Festungsturm und der Open-Air-Bühne zwischen den beiden Türmen zu hören sein wird. Mit dabei sind auch Axel Dörner, Paul Lovens, Manfred Schoof, Jean-Luc Capozzo, Gerhard Gschlößl, Nils Wogram und Matthias Schriefl. In der Stüler Kirche spielt am Eröffnungstag Alexander von Schlippenbach solo sowie mit dem Globe Unity Orchestra. Im Festungssaal Peitz schließt sich Evan Parker mit einem Solo-Konzert an.

Zu den weiteren Highlights des 55. Jahrgangs zählen das Duo Aki Takase & Louis Sclavis und das Barry Altschul Trio mit Jon Irabagon und Joe Fonda. Für den 9. Juni ist in der Stüler Kirche die „Reunion oft The Art Ensemble of Chicago“ angekündigt. Mit den Überlebenden der legendären „Great Black Music“-Formation, Roscoe Mitchell und Famoudou Don Moye, treten Hugh Ragin, Tomeka Reid, Jaribu Shahid und Dudu Kouaté auf. Die Jazzwerkstatt Peitz findet vom 8. bis 10. Juni 2018 statt. In der begleitenden Fotoausstellung von Ingrid Hoberg und Herbert Weisrock werden die Jazzwerkstatt-Jahre 2010 bis 2017 dokumentiert.

Weiterführende Links
Jazzwerkstatt Peitz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News