Bekommt den SWR Jazzpreis: Christian LillingerChristian LillingerDie TV-Dokumentation beginnt in Zeitlupe. Es sind Hände zu sehen, die Schlagzeugstöcke halten, mit denen ganz langsam auf Becken und Snaredrum geschlagen werden. Man spürt die Kraft hinter den Schlägen, man sieht die Dynamik, mit der der Rebound der Sticks ins Spiel integriert wird, man erkennt die spieltechnische Virtuosität, die hinter jedem Schlag steckt. Der Vorspann der 3sat-Musik-Doku „Gegen den Beat“ läuft drüber, aber noch gibt es weder Musik zu hören noch ist zu sehen, wer der Schlagzeuger überhaupt ist. Erst, als der Film ins normale Tempo fällt und der Fokus der Kamera aufgezogen wird, sieht man den Akteur: das Quartett Amok Amor mit dem Drummer Christian Lillinger, 1984 in Lübben in Brandenburg geboren, dessen Lebensgeschichte und Karriere auch im Mittelpunkt dieser sehenswerten TV-Doku steht.

„Christian Lillinger ist eine Ausnahmeerscheinung des deutschen Jazz. Couragiert und ideenreich sucht er beständig nach Erweiterungen seines Ausdrucksspektrums – und steht ein für das Nonkonformistische der Kunstform Jazz. Lillingers furioses Schlagzeugspiel ist ebenso klangbewusst wie virtuos und darüber hinaus stilistisch ausgesprochen vielgestaltig. Neben seinen Aktivitäten als Impulsgeber in kollektiv geführten Bands wie Gropper/Graupe/Lillinger, dem Trio Grünen oder den Quartetten Amok Amor oder KUU!, setzte Lillinger in den vergangenen Jahren immer wieder auch starke Akzente als Komponist für sein Sextett Grund.“ Das schreibt die Jury des SWR Jazzpreises in ihrer Begründung, Lillinger 2017 mit diesem mit 15.000 Euro dotierten Radio-Jazzpreis auszuzeichnen. Preisverleihung und Preisträgerkonzert finden im Herbst im Rahmen des Festivals Enjoy Jazz in Ludwigshafen statt.

Weiterführende Links
SWR Jazzpreis

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Nino Halm

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-2-16-swr-jazzpreis-christian-lillinger/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.