A L'ARMEA L‘ARME

Gute Nachrichten aus Berlin: Das Festival A L‘ARME! geht weiter. Ein drittes Mal bereits ist eine projektgebundene Förderung durch den Hauptstadtkulturfonds (HKF) zugesagt worden und zwar in der sagenhaften Höhe von erstmals 150.000 Euro. Der 29-jährige künstlerische Leiter Louis Rastig, der beim diesjährigen moers festivals auch die Reihe night sessions @ Röhre kuratiert, hat bereits reichlich Mut und unermüdliches Engagement für sein Festival gezeigt. Sein erklärtes Ziel ist es, eine Regelförderung zu bewirken. Doch soweit ist es jetzt noch nicht – vielleicht bringen die neuen Bewerbungsverfahren durch den „City Tax Fonds“ ja weiter, hofft Rastig.

„Da kann man durchaus hellhörig werden und mit Interesse verfolgen, wie sich das alles noch weiterentwickelt in Berlin. Die Zeiten des ,Mit-ohne-Geld-Jammerns‘ sind für meine Begriffe jedenfalls vorbei, auch wenn es natürlich an uns Kunstschaffenden liegt, die vorhandenen Chancen zu nutzen. Und nicht jeder einzelne hat nicht immer so große Lust auf den Bürokratie-Wahnsinn wie ich, was natürlich auch verständlich ist. Auch ich bin nach wie vor darauf angewiesen radikal zu differenzieren in meinem eigenen Arbeitsalltag: entweder Zahlen, Mailings und Bürokratie-Wahnsinn oder Klavier, Schlagzeug, Synthesizer. Anders geht es nicht“, sagt Rastig.

Im weitesten Sinne gehe es bei seiner vierten Festivalausgabe um die künstlerische Konstruktion einer „Topografie von Wahrnehmungszonen, wo innere und äußere Prozesse nicht eindeutig voneinander unterschieden werden können, wo Traum und Wirklichkeit ineinander überzugehen scheinen und Zeit und Raum ineinander fließen. Deshalb der Titel ‚Inner Landscapes & Unknown Chambers‘ – eine Subline für ein zeitgenössisches Jazzfestival, das allerdings erstmals komplett ohne den Jazzbegriff im Titel auskommen darf“. Das Festival A L‘ARME! wird am 27. Juli im Berghain Berlin eröffnet und im Radialsystem V fortgesetzt. Das genaue Programm wird in Kürze bekanntgegeben.

Weiterführende Links
A L‘ARME!

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-3-10-berlin-a-larme/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.