ELBJAZZ 2018

Das Filippa Gojo Quartett mit kUrator Kenny GarrettFilippa Gojo Quartett

Zum zehnten Mal wurde am 14. März der „Neue Deutsche Jazzpreis Mannheim“ ausgespielt. Die Gewinnerband dieses Publikumspreises ist das Filippa Gojo Quartett aus Köln. Zu den 10.000 Euro Preisgeld entschied das Publikum in der Mannheimer Alten Feuerwache auch, dass die Sängerin und Namensgeberin dieses Quartetts beste Solistin des Finalabends war: Gojo durfte sich über weitere 1.000 Euro freuen. Der diesjährige Kurator des „Neuen Deutschen Jazzpreises Mannheim“, der amerikanische Saxofonist Kenny Garrett, schickte zudem Rainer Böhm (Piano) und Lutz Häfner (Saxofon) mit vier Cellisten sowie das Zwillingsbrüderpaar Andreas Matthias Pichler ins Rennen um diesen Publikumspreis. „Die Publikumsentscheidung fiel klar für Filippa Gojo aus, die den Solistenpreis und mit ihrem Quartett den Hauptpreis erhielt“, heißt es in der Besprechung des Finalabends in der „Frankfurter Rundschau“: „Die Band schaffte es, das plastische Bild eines konzentriert atmenden Gruppensounds und der stimmlichen und kompositorischen Fähigkeiten der Bandleaderin zu geben.“

Zum siebten Mal wurde der „Europäische Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis“ ausgeschrieben, dessen Finale mit fünf Bands aus Europa am 17. März auch die diesjährige Internationale Jazzwoche Burghausen eröffnete. Als am Ende des Abends mit dem deutsch-tschechischen Trio Malstrom die Gewinnerformation feststand, gab es im vollbesetzten Stadtsaal von Burghausen tosenden Beifall vom Publikum. „Malstrom steht in der Mythologie für einen Strudel, der alles mit sich reißt“, so die Begründung der Jury. „Mit Gitarre, Saxofon und Schlagzeug schaffen Axel Zajac, Salim Javaid und Jo Beyer mehr Farben und Assoziationsräume, als man von der kleinen Besetzung erwartet, und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer Musik ein rundherum humorvoller Kommentar zu den Möglichkeiten des Gegenwartsjazz wird.“ Neben den 10.000 Euro Preisgeld für Malstrom wurde der Gitarrist Marius Peters mit 1.000 Euro als bester Solist ausgezeichnet. Zudem wird das Holon Trio zum nächsten Radiojazzfestival in Neuburg an der Donau eingeladen.

Weiterführende Links:
„Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim“
„Europäischer Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Manfred Rinderspacher

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-3-19-jazzpreise-mannheim-burghausen/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.