psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Bis zum 12. April in Burghausen: Faces - TracesFaces – Traces

Seit gut 20 Jahren arbeitet Ralf Dombrowski als Musikjournalist. In seinen Texten beschreibt er mit profunder Kenntnis der Materie vieles von dem, was aktuelle, zeitgenössische Musik heutzutage auszeichnet. Vor einigen Jahren hat er die Fotografie für sich entdeckt. Anfangs war es noch ein sein Beruf begleitendes Hobby; auch, um sich das musikalische Geschehen auf der Bühne in Erinnerung zu rufen. Längst ist aber Fotografieren für Dombrowski ein weiteres Medium seiner Arbeit geworden. Auch darin hat er eine persönliche Sprache entwickelt, einen Stil, um das flüchtige akustische Ereignis (Improvisations-)Musik zu visualisieren. Ihm geht es bei seinen Live-Porträts nicht um die große Geste. Vielmehr sind es die „stillen“ Posen der Musiker, die das Einmalige eines Konzerts hervorheben: Gesichter, die vom Konzert „gezeichnet“ sind, aber gleichzeitig entrückt, verinnerlicht und in sich versunken zeigen.

„Musikfotografen erinnern an Stammesforscher. Mit der Kamera begeben sich auf die Pirsch, suchen nach Schamanen, die an mythischen Orten des menschlichen Miteinanders die Menge in ihren Bann ziehen“, heißt es in der Ankündigung zur Ausstellung mit rund 60 von Dombrowskis Musikerporträts, die noch bis zum 12. April unter dem Titel „Faces – Traces“ im Haus der Fotografie Burghausen zu sehen ist. „Manchmal etwa kann man spüren, wie die Energien im Raum einen Musiker beflügeln und seine Gestik, Mimik, Körperhaltung verändern. Es gibt Fröhlichkeit, die noch über die optische Vermittlung hinaus ansteckend wirkt, Witz, der auch nach Jahren amüsiert, Ernst, der im Blick durch das Objektiv nachdenklich macht. Solche Momente zu erwischen, ist faszinierend und die grundlegende Motivation überhaupt, immer wieder kiloweise Kameras zu schleppen und stundenlang auf das eine Bild des Abends zu warten, das sich noch nicht einmal zwangsläufig einstellen muss.“

Weiterführende Links:
Haus der Fotografie Burghausen

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-3-19-ausstellung-faces-traces/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.