Neues Tangomuseum in STaufen bei FreiburgTangomuseum

In Staufen bei Freiburg hat am vergangenen Wochenende das Tango- und Bandoneonmuseum eröffnet. Gezeigt wird nicht weniger als der Welt größte Sammlung an Bandoneons, die über Jahrzehnte vom Schwarzwälder Sammler Konrad Steinhart und dessen Sohn Axel zusammengetragen wurden. Bekannt ist die Kollektion von über 500 Instrumenten bis nach Übersee: Von Astor Piazzolla bis Luis Di Matteo waren über die Jahre sämtliche Tangogrößen im Schwarzwald zu Besuch, um die Sammlung zu bestaunen. Nach dem Tod des Vaters 2009 war Axel Steinhart auf der Suche nach einem geeigneten Ort, um die Instrumente der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

In den Räumlichkeiten des Kapuzinerhofs in Staufen werden nun besonders schöne Exemplare aus über 100 Jahren gezeigt, darunter Instrumente mit Perlmutt-Einlagen, Art Déco-Verzierungen oder mit dem Design eines amerikanischen Straßenkreuzers. Begleitet wird die Instrumentenschau von artverwandten Exponaten wie raren Tangopostkarten, Konzertplakaten, Schellackplatten, Notenausgaben und einer kleinen Tango-Bibliothek. Getragen wird das Museum von einem gemeinnützigen Verein, der sich auch zum Ziel gesetzt hat, die Örtlichkeit durch Begleitveranstaltungen wie Konzerte bekannt zu machen.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-7-17-staufen-tangomuseum/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.