Saxofonist Peter BrötzmannAuf dem Vision Festival in New York: Vision FestivalDas 16. Vision Festival findet in diesem Jahr vom 5. bis 11. Juni statt. Das von Patricia Nicholson und William Parker geleitete Festival beginnt mit einem Podiumsgespräch unter dem Motto „Music And Politics: A Black Perspective“, an dem neben Amiri Baraka drei weitere prominente Veteranen des „Black Arts Movement“ der 1960er teilnehmen werden: Ed Bullins, Woodie King und Marvin X.

Das Festival ist jedes Jahr einem der großen Überlebenden der Free Music gewidmet – dieses Mal Peter Brötzmann, der mit drei verschiedenen Gruppen auftreten wird. Bei einem Tribut für Marion Brown und Billy Bang werden D.D. Jackson, Hamiet Bluiett, Ahmed Abdullah, Bob Stewart, Charles Burnham und Andrew Cyrille zusammen improvisieren. Neben John Tchicai und Stephen Haynes werden auch jüngere Musiker wie Jen Shyu, Jonathan Finlayson und Peter Evans mit aktuellen Projekten zu sehen sein. Ingrid Laubrock wird mit Tyshawn Sorey auftreten, Evan Parker mit Matthew Shipp, Tomasz Stanko mit Sylvie Courvoisier, Thomas Morgan und Jim Black, Henry Grimes mit Marc Ribot.

Die Konzerte dieses weltweit einmaligen Free-Music-Events finden im Abrons Arts Center in der New Yorker Lower East Side statt und werden mit einem 25-köpfigen Streicher-Ensemble im Gedenken an Billy Bang beendet. Das Ensemble wird von Bangs langjährigem Freund William Parker geleitet.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Thomas Hendrich

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-5-5-new-york-vision-16/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.