ELBJAZZ 2018

Matthias Schriefl Shreefpunk Plus Bigband – Europa (Cover)Das Quartett des Kölner Trompeters ist hier zur 17-köpfigen Großbesetzung angewachsen, dabei so klangvolle Namen wie Saxofonist Niels Klein und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel. Damit nicht genug, gibt es bei den meisten Titeln noch 13 weitere Gäste, am bekanntesten sind da wohl Gitarrist Kalle Kalima und Bläser Sebastian Gille. Aufgenommen wurde die Musik von „Europa“ bereits vor sieben Jahren. Doch es sollte dauern, bis alles so perfekt gemixt war, wie es dem immer an bester technischer Brillanz gelegenen Matthias Schriefl endgültig gefiel. Tatsächlich summieren sich nun acht Kompositionen unterm Strich, die an Eigenständigkeit und Originalität keinen Vergleich finden. Eröffnet wird diese Tour durch Europa vom Stück „Auf Wiener Schnitzel“, bei dem Allgäuer Kühe im Rhythmus zu einem punkrockigen Bigband-Abenteuer muhen. Ein grandioser Opener, der aufhorchen lässt, gespannt macht auf die weiteren 55 Minuten. In denen geht es dann noch nach Köln zum Karneval, zwischendrin auch ins nichteuropäische Abidjan und gegen Ende in den Norden nach Stockholm. Dort wechselt eine anfangs freundliche Gitarre bald in ein monotones Stakkato, trifft sich mit einer Trompete, um alsbald plus Bläsergruppe eine aufmunternde Gegenmelodie anzustimmen. Verblüffender Bigband-Jazz, der mit seinen amüsanten Verweisen an den Alpenraum, an rheinischen Frohsinn und hier auch deutschen Popgesang für sich steht.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 121

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/matthias-schriefl-shreefpunk-plus-bigband-europa/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.