Jazz thing präsentiert

Leverkusener Jazztage 2019

Ihre 40. Ausgabe feiern die Leverkusener Jazztage vom 7. bis zum 17. November in diesem Jahr, und wir gratulieren herzlich.

Al Di Meola

In der Stadt am Rhein sah man die Genregrenzen schon immer lässig, und so spielen in diesem Jahr zum Beispiel Samy Deluxe, Element of Crime und Gentleman, die man sonst auf Jazzfestivals wohl eher selten erleben kann.

Aber natürlich sind auch die internationalen Heavyweights des Jazz am Start: Al Di Meola beehrt die Jazztage und spielt das traditionelle Abschlusskonzert im Bayer-Erholungshaus mit dem aktuellen Album „Opus“ im Gepäck, die Yellowjackets kollaborieren mit der WDR Big Band, Kinga Głyk kommt und bringt bestimmt auch ihren E-Bass mit, Billy Cobham, Bill Evans und Simon Phillips haben ihre jeweiligen Bands dabei, und in der „ACT Night“ spielt neben dem absoluten kommerziellen Abräumer der Firma, dem All-Star-Quartett 4 Wheel Drive, noch das besinnliche Mittelmeer-Trio Mare Nostrum mit Trompeter Paolo Fresu.

Kinga Głyk (Foto: Peter Hönnemann)

Und natürlich sind auch die deutschen Jazzstars am Start – Klaus Doldinger’s Passport genauso wie Götz Alsmann. Was gibt’s noch? Tanzen mit Incognito, die entzückende Lydie -Auvray, eine Bluesnacht mit Kenny Wayne Shepherd, Kris Barras und Eamonn McCormack, die Soul-Nachwuchshoffnung Kimberose, den alten ESC-Verweigerer Andreas Kümmert, Piano-Berserkerin Younee und das New Yorker Schwergewicht Popa Chubby.

Das Programm hat aber noch viel mehr zu bieten – ein Besuch auf leverkusener-jazztage.de sei deshalb dringend empfohlen!

Foto
Peter Hönnemann

Veröffentlicht am unter Live things