Jazz thing präsentiert

Landes-Jazz-Festival Ravensburg 2019

Nicht weniger als 32 Bands an 19 Tagen stellt das Landes-Jazz-Festival Ravensburg vom 6. bis zum 24. November vor. Zum zweiten Mal nach 2003 hat Baden-Württemberg das Festival als Landes-Jazz-Festival vergeben – und dann feiert der Veranstalter, der Verein Jazztime Ravensburg, auch noch sein 25-jähriges Bestehen.

Billy Cobham (Foto: TAMA)

Kurator Thomas Fuchs orientiert sich an aktuellen Strömungen und hat deshalb natürlich auch die innovative Londoner Jazzszene im Blick: Mit dem Keyboarder Joe Armon-Jones sowie Richard Spaven feat. Cleveland Watkiss hat er zwei spannende Projekte für ein Doppelkonzert eingeladen. Aus den USA kommen Rickie Lee Jones, Becca Stevens sowie Kultschlagzeuger Billy Cobham mit seiner Band.

Rolf Kühn spielt mit seinem aktuellen „Yellow & Blue“-Quartett, starke Stimmen aus Norwegen – Rebekka Bakken – und Frankreich – Kimberose – sind genauso dabei wie die israelische Kibbutz Contemporary Dance Company und die deutsche Jazzkantine.

Youn Sun Nah (Foto: Sung Yull Nah)

Die koreanische Sängerin Youn Sun Nah präsentiert ihr aktuelles Programm, das Bundesjazzorchester, kurz BuJazzO, spielt unter der Leitung von Jiggs Whigham, und Eivør Pálsdóttir, die Gesangselfe von den Färöern, tritt zusammen mit dem norwegischen Trompeter Arve Henriksen auf.

Ravensburger Lokalmatadoren sind auch dabei: Pianist Rainer Böhm gibt ein Solokonzert, und Gregor Hübner wandelt mit seinem Sirius Quartet zwischen Klassik und Jazz, dazu kommen Veit Hübner am Kontrabass und Joo Kraus an der Trompete.

Das komplette Programm gibts bei Jazztime Ravensburg.

Foto
TAMA, Sung Yull Nah

Veröffentlicht am unter Live things