Jazz thing präsentiert

Jazznojazz 2016

Das jazznojazz Festival Zürich macht auch in seiner 18. Ausgabe seinem Namen alle Ehre und präsentiert vom 1. bis zum 5. November frische Sounds und Künstler aus Jazz und jazzaffinen Genres.
Ibrahim Maalouf
Das Eröffnungskonzert am Dienstag bestreitet die UK-Kultband The Cinematic Orchestra, für die neuen Late Night Sessions im Stall 6 konnten The New Mastersounds verpflichtet werden.

Auch im weiteren Programm geben sich Stars und Newcomer die Klinke in die Hand. Aus den USA kommt das spektakuläre Duo aus Saxofonist Joshua Redman und dem Pianisten Brad Mehldau, ebenfalls von dort stammt das Trio des Bassisten Christian McBride, das sich um den Stargast David Sanborn verstärkt hat.
Jacob Collier
Auf das junge Allround-Talent Jacob Collier haben wir ja schon im letzten Heft aufmerksam gemacht, auch er wird in Zürich präsent sein. Mit China Moses, Y‘Akoto, Sarah McKenzie, Hindi Zahra und Alina Amuri, einer jungen Soul-Hoffnung aus der Schweiz, hat das jazznojazz fünf starke weibliche Stimmen im Programm.
Bugge Wesseltoft's New Conception of Jazz
Der norwegische Keyboarder Bugge Wesseltoft hat seine legendäre New Conception of Jazz in neuer Besetzung wieder ins Leben gerufen, und auch der französische Trompeter Ibrahim Maalouf steht für einen eher eklektischen Ansatz. Ebenfalls aus Frankreich kommt Akkordeon-Superstar Richard Galliano mit seinem New Musette Quartet. Mit GoGo Penguin reist außerdem eines der derzeit angesagtesten britischen Klaviertrios nach Zürich.
GoGo Penguin
Angekündigt sind außerdem: die Kaderschmiede des amerikanischen West Coast Jazz, das San Francisco Jazz Collective, die Blaskapelle Lucky Chops, die mit ihren stürmischen Versionen diverser Pophits derzeit für Furore sorgt, das französische Lounge-Projekt St. Germain, die avantgardistische Stimmungskapelle Hildegard Lernt Fliegen mit Ausnahmesänger Andreas Schaerer sowie interessante Nachwuchskräfte wie das Trio der schweizerischen Pianistin Marie Krüttli oder die Band Horndogz featuring Breis, die sich dem tanzbaren Jazz verschrieben hat.

Weiterführende Links:
Jazznojazz 2016

Veröffentlicht am unter Live things
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/live-thing/jazznojazz-2016/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.