Jazz thing präsentiert

JazzKorea 2019

Das JazzKorea Festival präsentiert in diesem Jahr unter dem Motto „Getting Closer“ vom 14. bis zum 22. November 2019 ein Programm mit Jazz und kreativen Grenzgängen aus Südkorea, und zwar in Berlin, Hamburg, Rom, Budapest, Bukarest, Istanbul und Ankara.

Sangjaru (Foto: musistance)

Exklusiv nur in Berlin wird eine Free-Jazz-Gruppe mit Mitgliedern des Andromeda Mega Express Orchestra und koreanischen Gästen zu hören sein.

Das Line-up für sämtliche Städte besteht aus drei südkoreanischen Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Das junge Trio Sangjaru begibt sich gerne auf die Suche nach kreativen Kombinationsmöglichkeiten von koreanischer traditioneller Musik – Gugak – und neuen Klängen, die Newcomer van Plein setzen auf Groove und eine mitreißende Mischung aus Jazz, Funk und Rock, und das Soojin Suh Chordless Quartet, mit einer der vielversprechendsten Schlagzeugerinnen Südkoreas als Bandleaderin, befreit sich komplett von mehrstimmigen Harmonieinstrumenten und lotet in seinen Kompositionen die Grenzen der Freiheit aus.

Weitere Informationen unter JazzKorea 2019

Foto
musistance

Veröffentlicht am unter Live things