Jazz thing präsentiert

JazzKorea 2018

JazzKorea öffnet seine Pforten auch in diesem Jahr mit einem großen Eröffnungskonzert am 22. November im Kesselhaus Berlin.

Blumen Klang Quartet

Dort spielen Song Hachul, ein Jazzquartett, das an das Vermächtnis US-amerikanischer Jazzgrößen anknüpft, und Han Solip, eine Band mit originär koreanischer Musik. Beide Bands sowie die ebenfalls koreanisch klingenden Barim sowie das Blumen Klang Quartet mit einer eher avantgardistischen Jazz-Auffassung spielen anschließend bis zum 1. Dezember an unterschiedlichen Orten wie im Koreanischen Kulturzentrum und im b-flat (Berlin) sowie in der Halle 424 (Hamburg) und im Theaterhaus Stuttgart. Außerdem werden die Bands in Ankara, Istanbul, Rom und Warschau Konzerte geben.

Han Solip

Das diesjährige Line-Up besticht durch seine breit gefächerte stilistische Vielfältigkeit und bietet so einen repräsentativen Querschnitt aktueller Entwicklungen der koreanischen Jazz-Szene: Jede Band, die vom Koreanischen Kulturzentrum in Zusammenarbeit mit dem Jazz-Bassisten Martin Zenker und dem Journalisten Nabil Atassi ausgewählt wurde, findet ihren ganz eigenen Weg aus dem Spannungsverhältnis zwischen Repertoire-Pflege und dynamischer Weiterentwicklung der Musik.

Weitere Informationen bietet jazzkorea.kulturkorea.org.

Veröffentlicht am unter Live things

CLOSE
CLOSE