Jazz thing präsentiert

Jazzfestival Saalfelden 2018

Die unglaubliche 39. Ausgabe des Internationalen Jazzfestivals bereits geht in diesem Jahr vom 23. bis 26. August über die diversen Bühnen im österreichischen Saalfelden.

Theo Ceccaldi Freaks

Der künstlerische Leiter Mario Steidl verfolgt konsequent seine Vorstellung eines Festivals, das am Puls der Zeit Neues und Ungewöhnliches präsentiert. Da passt das Eröffnungskonzert des Klarinettisten Ulrich Drechsler, der die Sängerin Clara Luzia, die Koloratursopranistin Özlem Bulut und Slam-Poetin Yasmin Hafedh mit einem Quartett aus Elektronik, Klavier, Bass und Schlagzeug kombiniert, wie die Faust aufs Auge. Anschließend spielt das finnische Trio Virta um den Trompeter Antti Hevosmaa, und Marc Ribot präsentiert „Songs Of Resistance“ in Quartettstärke. Zum guten Schluss versammelt der französische Geiger Théo Ceccaldi sechs „Freaks“ auf der Bühne.

Elliott Sharp (Foto: Andreas Sterzing)

Der Samstag wird vom Trio Airés um Trompeterin Airelle Besson eröffnet, bevor Schnellertollermeier aus der Schweiz und A Pride of Lions aus den USA mit Joe McPhee spielen werden. Die amerikanische Flötistin Nicole Mitchell präsentiert ihr neues Album „Mandorla Awakening II“, anschließend spielen Elliott Sharp und Hélène Breschand ihre „Chansons Du Crepuscule“. Nach Mitternacht wollen dann Lukas Kranzelbinders Shake Stew mit dem Stargast Shabaka Hutchings die Bühne entern.

Shabaka Hutchings (Foto: Pierrick Guidou)

13 Stunden später läutet der amerikanische Trompeter Jaimie Branch mit seinem Quartett den abschließenden Sonntag ein. Dreifach doppelt besetzt ist das Sextett Triple Double des amerikanischen Schlagzeugers Tomas Fujiwara, nämlich mit seinem Kollegen Gerald Cleaver, den Gitarristen Mary Halvorson und Brandon Seabrook und den zwei Trompetern Taylor Ho Bynum und Ralph Alessi. Die deutsche Band Kuhn Fu um Bassklarinettist Ziv Taubenfeld und das Quartett Throw a Glass des amerikanischen Cellisten Erik Friedlander mit Uri Caine, Mark Helias und Ches Smith beschließen das 39. Internationale Jazzfestival Saalfelden

Alles zum Nachlesen gibt’s unter jazzsaalfelden.com im Netz.

Foto
Andreas Sterzing, Pierrick Guidou

Veröffentlicht am unter Live things