In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind wegen der Corona-Krise und des Lockdown Veranstaltungen nur eingeschränkt möglich. Da nicht abzusehen ist, unter welchen Bedingungen und Auflagen Konzerte und Festivals stattfinden können, informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Veranstaltungsort.

Jazz thing präsentiert:

Jazzfestival Esslingen 2021

Vom 25. September bis zum 20. Oktober geht das Jazzfestival Esslingen im Herbst in seine siebte Runde.

Shai Maestro (Foto: Gabriel Baharlia)

Es beginnt am 25. September mit einem Konzert des französischen Akkordeonisten Jean-Louis Matinier mit dem Gitarristen Kevin Seddiki.

Am 30. September erhält der Schirmherr der Veranstaltung, der legendäre Bassist Eberhard Weber, das Bundesverdienstkreuz. Aus diesem Anlass wird der amerikanische Gitarrist Ralph Towner spielen, einer seiner langjährigen musikalischen Weggefährten. Außerdem wird der israelische Pianist Shai Maestro mit seinem Trio auftreten.

Am 8. Oktober folgt das Konzert des New Yorker Pianisten Jason Moran, der im Duo mit seinem Landsmann, dem Bassisten Christian McBride, auftreten wird.

John Scofield & Dave Holland

Einen Tag später widmet sich das Dameronia’s Legacy Allstar Octet dem Schaffen des legendären Komponisten Tadd Dameron – zur Band, die unter dem Motto „New York meets Europe“ auftritt, gehören die amerikanischen Solisten Jim Rotondi an der Trompete, Dick Oatts am Altsaxofon und Gary Smulyan am Baritonsaxofon.

Am 17. Oktober spielt der Freiburger Pianist Johannes Mössinger mit seinem aktuellen Quartett, in dem Trompeter Ryan Carniaux, Bassist Martin Gjakonovski und Schlagzeuger Silvio Morger mitwirken, sowie der französische Violinist Jean-Luc Ponty im Trio mit seiner Tochter Clara am Klavier und dem Bassisten Guy Nsangué Akwa.

Das Abschlusskonzert am 20. Oktober bestreiten die beiden amerikanischen Großmeister Dave Holland und John Scofield.

Weiterführende Links:
Jazzfestival Esslingen 2021

Foto
Nicholas Suttle, Gabriel Baharlia

Veröffentlicht am unter Live things